Menü
Landesprofil
Allgemeine Informationen -
Wirtschaft -
Der spanische Markt
Statistiken -
Anlagemöglichkeiten -
Links -
Rechtlicher Rahmen
Finanzieller Rahmen -
Steuersystem -
Arbeitsrechtliche Bestimmungen -
Unternehmensvorschriften -
Unternehmensführung -
Urheberrecht -
E-Commerce -
Produkte
Lebensmittel -
Getränke -
Konsumgüter -
Industriegüter -
Dienstleistungen -
Termine
Termine -
News -
Sitemap  
AGB  
Datenschutz  
 
  Über uns
  Termine
  News
  Kontakt
 
 
Landesprofil  >  Wirtschaft  >  Binnenmarkt
 
 
 
Wirtschaftlicher Überblick   Binnenmarkt   Infrastruktur   Spanien und die EU   Außenhandel und Investitionen
 
 

 
Der spanische Binnenmarkt
 
 

Das Wirtschaftswachstum der letzten Jahre wurde von einer starken Nachfrage und einer substanziellen Produktionssteigerung im Kontext einer sich stetig öffnenden Wirtschaft vorangetrieben.

 

Spaniens Binnenmarkt umfasst heute 46,7 Millionen Menschen mit einem Pro-Kopf-Einkommen, das vom Internationalen Währungsfonds für 2008 mit 23.874 euros prognostiziert wird. Eine weitere Nachfragespritze kommt von den fast 52,2 Millionen Touristen, die das Land alljährlich bereisen[1]. Erwähnenswert sind die engen Verbindungen zu Lateinamerika und Nordafrika und die offensichtlichen Vorteile, die Spanien als Tor zu diesen Ländern bietet.

 

Tabelle 6 stellt die Entwicklung der wichtigsten Produktions- und Nachfragekomponenten dar.

 

Wachstum der Produktions- und Nachfragekomponenten

(in Prozent)

 

PRODUKTIONSKOMPONENTEN

2008

2009

Landwirtschaft und Fischerei

-0,8

-2,4

Industrie

-2,1

-14,7

Energie

1,9

-8,2

Baugewerbe

-1,3

-6,3

Dienstleistungen

2,2

-1

 

NACHFRAGEKOMPONENTEN

2008

2009

Privater Verbrauch

-0,6

-4,8

Öffentlicher Verbrauch

5,4

3,8

Bruttoanlageinvestitionen

-4,4

-15,3

Binnennachfrage

-0,5

-6

Waren- und Dienstleistungsexporte

-1

-11,5

Waren- und Dienstleistungsimporte

-4,9

-17,9

 

 
zum Seitenanfang